English | Deutsch















      
 Do. 5.2.04      

19.30 Uhr
Das lebende Bild

Das Projekt „WissensKünste II - Bilder jenseits des Bildes“ des Zentrums für Literaturforschung.

Im Mittelpunkt steht die technische Simulation von Leben. Von Christopher Langton wurde 1987 zum ersten Mal die Idee des artificial life formuliert. Sie fragt nach den Gesetzmäßigkeiten des Lebens und strebt danach, diese in Computersimulationen zu erzeugen. Dabei sollen artifizielle Lebensformen autonom durch evolutionäre Zufallsprozesse entstehen. Der virtuellen Bildkultur geben sie intensive Schübe – jedoch: Auch diese neuen Bilder bleiben Bilder.
Eintritt: 5 EUR, erm. 3 EUR


Horst Bredekamp
(Wissenschaftler)
Wolfgang Coy
(Wissenschaftler)
Laurent Mignonneau
(Wissenschaftler)
Christa Sommerer
(Wissenschaftlerin)
 

  : Hamburger Bahnhof  
     


 
Museumsinformation Berlin: 030-24 74 98 88
Kontakt